Tierärztliche Praxis für Pferde Cathrin Möhring

Zahnbehandlung bei Pferden warum?

Zahnfunktionsstörungen kommen beim Pferd außerordentlich häufig vor und werden oft erst auffällig, wenn schon gravierende Veränderungen vorhanden sind.

Zahnprobleme beeinträchtigen die Futteraufnahme und dessen Verwertung und führen nicht selten, abgesehen davon, dass sie Schmerzen verursachen, zu Problemen beim Reiten.

Empfohlen wird, die prophylaktische Behandlung bei Pferden mit abgeschlossenem Zahnwechsel (ab 5 Jahren) und unproblematischem Gebiss in jährlichem Abstand vorzunehmen. So kann entstehenden Fehlabnutzungen rechtzeitig entgegengewirkt werden.

Bei jungen Pferden sollte die Kontrolle in halbjährlichem Intervall durchgeführt werden, da erste Probleme schon während des Zahnwechsels auftreten können, wie z.B. persistierende Milchzahnkappen, die die bleibenden Zähne am Durchbruch hindern  und unter anderem zu den von außen sichtbaren Wölbungen an den Unterkieferästen, den sog. Bumps führen können.

Über die Vorgehensweise

Nur in Ausnahmefällen nehme ich eine Behandlung ohne Sedierung vor...

mehr

Das Leistungsspektrum

Neben den Zahnbehandlungen stehe ich natürlich auch für andere Probleme Ihres Pferdes zur Verfügung.

mehr